Bangkok


 

Die millionenmetropole Bangkok (Thai: Krung Thep Maha Nakhon) hat ungefähr 8 Millionen Einwohner und ist seit 1782 Thailands Hauptstadt. Es gibt in Bangkok zur Zeit über 200 Thaiboxcamps, die großzügig in der ganzen Stadt verteilt sind.

Da in Bangkok auch die großen Thaiboxstadien wie das Lumpinee oder das Radjadamnern sind, leben hier die meisten noch aktiven Kämpfer Thailands. Sie verdienen hier ihr Geld mit professionellen Kämpfen und trainieren nebenher oft andere Thaiboxer im Camp.

Der Nachteil an Bangkok ist jedoch, dass sich viele (jedoch nicht alle!) der Gyms oft lieber auf thailändische Muay Thai Kämpfer spezialisieren und mehr Energie darin stecken diese auszubilden.

Des weiteren sprechen die Trainer vieler Gyms oft weniger gutes Englisch als z.B. in touristischen Hochburgen wie Pattaya oder Phuket. Deshalb kann es für Muay Thai Anfänger zum Teil besonders schwierig sein, in Bangkok mit Muay Thai anzufangen.

Alles in allem sollte man Bangkok aber auf jeden Fall „mitgenommen“ haben und mindestens einen professionellen Muay Thai Kampf in einer der berühmten Stadien gesehen haben – nirgendwo anders auf der Welt erlebt man als Muay Thai Fan diese Art von Wettkampfatmosphäre und Leidenschaft für thailands Nationalsport.

Allgemeines über Bangkok


In Bangkok hat man in erster Linie großen Komfort. Es befinden sich überall riesige Shopping Malls, Wochenmärkte, unzählige Restaurants, haufenweise Expats aus aller Welt und der Wohnungsmarkt ist enorm.

Wenn man im Stadtzentrum lebt, hat man es sogar viel einfacher. Man lebt so nicht nur „mitten im Geschehen, sondern hat auch den Luxus, einfach in die BTS (Bangkok Sky Train) oder MRT (Bangkok Metro) steigen zu können und so dem täglichen Stau – der sich durch ganz Bangkok zieht – umgehen zu können.

Zusammenfassung:


Pro:

  • Man lebt mitten im Geschehen. Und ist in Bangkok richtig, wenn man fortgeschritten ist und sich auf Wettkämpfe fokussieren will – es besteht die Möglichkeit im Lumpinee oder Radjadamnern zu kämpfen
  • Es gibt mehr als 200 Gyms, also eine sehr große Auswahl
  • Viele erfahrene Trainer und Kämpfer wohnen in Bangkok
  • Bangkok hat alles was man braucht und man findet schnellen Anschluss zu vielen Expats

CONTRA:

  • Bangkok ist sehr unübersichtlich und manche Gyms sind entweder sehr weit entfernt – wenn man nicht gerade in Silom oder Sukhumvit wohnt – und teilweise ziemlich „versteckt“
  • Hohe Luftverschmutzung und jeden Tag Stau, der teilweise nur noch mit der BTS/MRT und dem Chao Phraya Express Boat umgehbar ist
  • Bangkok ist in der Regel nur vorteilhaft, wenn man in der nähe des Gyms wohnen kann, da eine Anreise ansonsten schon mal ein paar Stunden dauern kann
  • viele Muay Thai Gyms fokussieren sich eher auf thailändische Kämpfer, um diese groß rauszubringen und mit ihnen Geld einzutreiben statt sich mit Anfängern und/oder Touristen zu beschäftigen