Die passenden Handschuhe für Muay Thai finden

DaisyMuay Thai Mastery, Training Tips0 Comments

Die ersten Handschuhe aussuchen

Das erste mal Handschuhe für das Muay Thai Training kaufen erweist sich oft als gar nicht so leichte Aufgabe, da die Auswahl – vor allem online – recht groß ist. Reist man sogar das erste mal nach Thailand wird sie sogar erdrückend. Geht man in entsprechende Shops, sieht man überall wohin das Auge reicht unterschiedliche Designs, Farben, Größen und Hersteller.

Was viele Anfänger jedoch nicht unbedingt auf Anhieb wissen: diese Handschuhe haben auch eine unterschiedliche Funktion im Training.

Wofür welche Handschuhe in der Regel genutzt werden, soll in diesem Artikel kurz erklärt werden und somit Anfängern beim ersten Kauf Hilfestellung geben.

Der Unterschied zwischen Box- und Thaiboxhandschuhe

Zuerst einmal muss der Unterschied zwischen Boxhandschuhe und Thaiboxhandschuhe erklärt werden: traditionelle Boxhandschuhe sind etwas kleiner, weniger gepolstert und man kann mit ihnen – da im Boxen kein Clinchen vorkommt – auch nicht greifen. Boxhandschuhe sind insgesamt etwas leichter, damit Boxer schneller schlagen können.

Die Handschuhe im Muay Thai sind etwas anders. Sie sind besser gepolstert, da man mit ihnen z.B. auch Kicks und Ellbogentechniken abwehren können muss. Des weiteren kann man mit Thaiboxhandschuhen auch leicht greifen, z.B. ein Bein oder den Nacken des Gegners im Clinch. Deshalb also bitte nie Boxhandschuhe für Thaiboxen kaufen – das sind zwei sehr unterschiedliche Dinge, die man zwar machen kann aber keine optimalen Ergebnisse im Training liefern.

Niemand boxt mit Boxerhandschuhen in Thailand! Die Muay Thai Handschuhe kann man also als für das Muay Thai spezialisierte Handschuhe ansehen.

In diesem Artikel werden erstmal nur die unterschiedlichen Einsatzgebiete der Thaiboxhandschuhe behandelt.

Handschuhtypen und das Gewicht der Handschuhe bestimmen

1 OZ = 28,34 g. Steht auf einem Handschuh also z.B. „12 OZ“ bedeutet das, dass die Handschuhe 340 g wiegen. Bei 14 OZ bedeutet das 396 g, bei 8 OZ  dann 226 g und so weiter.

Typ 1: Velcrohandschuhe bzw Handschuhe mit Klettverschluss

Sind für Anfänger und prinzipiell auch für alle anderen im Training die erste Wahl, da sie sind schnell und leicht an- und auszuziehen sind. Ein Nachteil mag sein, dass sie – aufgrund des Klettverschlusses – am Handgelenk etwas locker sein können.

In Thailand  kann man aber oft sehen, dass solche Handschuhe vor einem Kampf einfach mit etwas Tape fixiert werden und zack, das Problem ist gelöst. Ein zweiter Nachteil: der Klettverschluss kann unter Umständen bei wildem Clinchen dem Traininspartner das Gesicht etwas aufkratzen. Und herunterlaufender Schweiß brennt in offenen Wunden ganz schön.

Typ 2: Schnürhandschuhe

Diese Handschuhe stabilisieren das Handgelenk besser als die Velcrohandschuhe und können, dadurch, dass sie geschnürt werden müssen besser an einen Kämpfer angepasst werden. Der Nachteil ist jedoch, dass man längere Zeit – und fremde Hilfe – benötigt, um sie ordentlich anzuziehen. Und man kann sie im Training natürlich nicht mal eben schnell an und ausziehen. Deshalb kommen sie grundsätzlicher eher in Wettkämpfen zum Einsatz.

Material:

Für die Herstellung von Muay Thai Handschuhen werden in Thailand meist Echtleder oder Kunstleder genutzt.

 

Sandsackhandschuhe

 

Unterschiedliche Handschuhe, unterschiedliche Zwecke:

  1. Sandsackhandschuhe: sehr klein und leicht, kaum Polsterung. Nicht unbedingt für sehr harte Schläge geeignet, da die Knöchel nicht gut geschützt werden. Sollten niemals im Sparring genutzt werden! Fürs Clinchsparring sind sie allerdings ok, da sie meist keinen Klettverschluss haben und „freundlicher“ zum Trainingspartner sind.
  2. Trainingshandschuhe: sind ein „Allroundtalent“ und können für Pratzenarbeit, am Sandsack und für das Sparring genutzt werden.  Generell sind diese 10-14 OZ groß, aber 8 OZ sind für z.B. sehr kleine Menschen auch geeignet . Die 10-14 OZ  Handschuhe sind für „Normalgroße“ Menschen am besten geeignet. Der Klassiker hier sind die 12 OZ Handschuhe, die für die meisten Gewichtsklassen geeignet sind. Für Schwergewichte können es 16-20 OZ sein.
  3. Sparringhandschuhe: Sind größer und besser gepolstert. Bieten also besseren Schutz wenn man gesschlagen wird aber auch wenn man mal dem Trainingspartner ins Gesicht schlagen möchte. Sie werden deshalb von vielen Gyms für Anfänger vorgeschrieben, aber längt nicht von allen. Man kann diese Handschuhe natürlich auch für andere Dinge im Training nutzen, wenn man sich am Anfang kein zweites Paar kaufen will und das Gym sie vorschreibt, aber sie fühlen sich deutlich schwerer an als z.B. 10-12 OZ und es lässt sich mit ihnen etwas schwieriger am Sandsack bzw an den Pratzen arbeiten – aber ges geht!
  4. Wettkampfhandschuhe: sind eher klein, damit man schneller schlagen kann. Zwischen 8-12 OZ. Werden in Amateur- und professionellen Kämpfen genutzt und in jeder professionellen Kampfveranstaltungen bekommt man neue Handschuhe für seinen Kampf gestellt – man muss sich darum also nicht wirklich sorgen.
  5. Fazit:

    Am besten ist, wenn man sich im Laufe der Zeit mindestens zwei unterschiedlich große Handschuhpaare kauft, da die Handschuhe die man im Training nutzt, irgendwann älter und abgenutzt sind.  Ein extra paar Sparringhandschuhe, die nur für das Sparring benutzt werden sind von Vorteil, da diese relativ neu und unbeschädigt bleiben – also optimal für das Sparring bleiben.

 

  1. Tipps zum Kauf von Muay Thai Handschuhen:

    Auf jeden Fall sollte man immer erst Handschuhe anprobieren, bevor man sie kauft. Die Größenangaben können je nach Hersteller nämlich unterschiedlich ausfallen und viele Handschuhe sind unterschiedlich vom Komfort.
    Dafür einfach ins Gym gehen und ein paar Handschuhe anprobieren, ggf. jemanden fragen, ob man mal seine Handschuhe anprobieren darf dann Marke notieren, recherchieren und online kaufen oder für den halben Preis beim nächsten mal im Thailandurlaub ergattern.
  2. Generell gibt es drei Größen: S, M und L.
  3. Die Preise variieren zwischen 30 und mehrere hundert Euro.
    Persönlicher Tipp: Wenn die Handschuhe in China oder Pakistan produziert wurden sind sie zwar wesentlich günstiger, aber qualitativ nicht hochwertig und sie gehen in der Regel schneller kaputt! Am besten direkt aus Thailand kaufen, da diese Handschuhe wirklich auf Muay Thai Training abgestimmt sind und die verwendeten Materialien stimmen. Etwas mehr Geld ausgeben lohnt sich. Man kauft dafür dann immerhin nur einmal.

     Pflegetipps:

    Handschuhe sollten nach dem Training immer geöffnet werden, damit sie richtig trocknen können. Schweiß ist sehr aggressiv und greift das Leder an! Allein das gute durchlüften der Handschuhe verlängert die Lebensdauer der Handschuhe maßgeblich.
  4. Schweißdurchtränkte Trainingssachen am besten nicht abgeschlossen irgendwo lagern – es bildet sich sehr schnell ungesunder Schimmel.
  5. Und gerade in feuchtwarmen Ländern wie Thailand ist es wichtig, seine Handschuhe gut trocknen zu lassen. Da in Thailand das ganze Jahr über die Sonne scheint, sollte das allerdings kein Problem sein.
  6. Um Bakterien- und Pilzwachstum zu vermeiden, Handschuhe gelegentlich mit Desinfektionsmittel (z.B. Sagrotan oder in Thailand mit Dettol) auswischen. Nachdem man das Desinfektionsmittel hat einwirken lassen (mindestens eine Minute) nochmal mit klarem Wasser drüber wischen. Fertig.
     
    Die drei bekanntesten Marken auf einen Blick:
    1. Twins Special: DIE Marke schlechthin. Sie ist die größte Muay Thai Marke, weltweit bekannt und hat die meisten Produkte und Designs. Meiner Meinung nach hat Twins die besten Handschuhe. Sie sind robust, sehen gut aus und halten sehr lange. Bei entsprechender Pflege sogar mehrere Jahre.
    2. Fairtex: gute Qualität, genau so viel Auswahl. Ähnliche hohe Qualität und Designs wie Twins Special.
    3. Top King: etwas anders vom Design her als beiden oben genannten Hersteller, etwas weniger schlicht. Sie fühlen sich auch etwas anders an, aber nicht weniger angenehm.

    Wo in Thailand kaufen:

    1. Twins: im Rajadamnern oder Lumpinee Stadium 
    2. Fairtex: IM-Park 
    3. Top King: http://topkingboxing.com/muaythai/

     

    Tipp: es gibt mittlerweile auch viel und gutes Equipment in großen Einkaufszentren wie Central mittlerweile. Meistens sind es kleine Zweigfilialen von Fairtex.
    Fazit: 12-14 OZ  Handschuhe sind für das tägliche Training prinzipiell am besten geeignet.
    Der Klassiker und für nahezu jeden geeignet: 12 OZ Handschuhe.
    16 OZ sind ideal für das Anfängersparring aber oft zu schwer für andere Dinge wie das Pratzen- und Sandsacktraining. Was dieses Nachteil aber wettmachen kann: die schweren 16 OZ Handschuhe können die lokale Kraftausdauer der Arme quasi nebenher aufbauen.
  7. Und zum Abschluss…

  8. Welche Handschuhe findest du am besten und warum? Gerne kannst du deine Antwort unter diesen Post setzen und wenn du magst, im Sommer an einem Gewinnspiel teilnehmen. Der Preis: original Sandsackhandschuhe direkt aus Thailand mit kostenlosem Versand!

 

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*