Vergessene Kampfkunst: Krabi Krabong

DaisyUncategorized0 Comments

Krabi Krabong: der Vorgänger des Thaiboxen

Krabi Krabong bedeutet übersetzt Schwert und Langstock. Der Ursprung dieser Kampfkunst reicht weit zurück in die Zeit, in der Thailand noch als das Königreich Siam bekannt war.
Die genauen historischen Daten der Entwicklung von thailändischen Kampfkünsten gingen verloren, als die Burmesen Ayutthaya, die alte Hauptstadt Siams, zerstörten. Trotz allem sind zahlreiche Techniken weitergegeben worden und Thailand wurde Dank der Effektivität des Krabi Krabong und des Muay Boran letzendlich nie kolonialisiert.
Die alten Krieger in Siam wurden sowohl in den Waffenkünsten als auch im waffenlosen Kampf, wie in den zahlreichen Muay Boran Stilen unterrichtet.  Muay Boran und Krabi Krabong sind also sich ergänzende Kampfsysteme, die damals für das Schlachtfeld gedacht waren. So konnte ein Kämpfer, sobald er seine Waffe(n) verloren hatte oder diese zerstört waren, immer noch auf ein breites Repertoire waffenloser Techniken zurückgreifen und weiter kämpfen.
Im Krabi Krabong gibt es also genau wie im Muay Boran bzw Muay Thai Ellbogen, Schlag-, Tritt und Knietechniken und man kann bis heute erkennen, dass viele Techniken im Muay Thai bzw Muay Boran aus dem Krabi Krabon entlehnt worden sind.
 Heutzutage wird Krabi Krabong immer noch im vor allem im Militär und in einigen thailändischen Schulen unterrichtet.

Waffenschmiede auf dem Wai Kru Muay Boran festival in Ayutthaya, 2017

Einige Krabi Krabong Waffen im Überblick:

Krabi Krabong wird heutzutage hauptsächlich auf Festen oder Märkten im Ring mit zwei Schwertern in jeder Hand vorgeführt und beginnt ähnlich wie Muay Boran bzw Muay Thai mit der sogenannten Wai Khru Zeremonie.

  • „Krabi“: Schwert
  • „Plong“: Langstock
  • „Ngao“: Langstock mit einer Klinge am Ende, also eine Glefe (breite Klinge) oder Lanze (Langstock mit einer spitz zulaufenden Klinge am Ende)
  • „Daab Song Meu“: ein paar von Schwertern, jeweils eins in der linken und rechten Hand
  • „Mai sok“: ähnlich wie die japanischen Tonfa, hölzerne Unterarmschützer, auch zur Verteidugng geeignet und oft mit einem Band an den Armen gesichert
  • „Lo“: Schild

Ayutthaya, 2017

Krabi Krabong Schulen in Thailand und Deutschland:

  1. Muay Thai Sangha, Chiang Mai
  2. Tiger Muay Thai, Phuket
  3. Saphanhin Park, Football stadium, Phuket (die Adresse findest du hier)
  4. Thai Achira, Dülmen (bei Münster)
It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*